Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 27. November 2014

Abhilfe bei Lactoseintoleranz

Hallo Freunde, 

ihr leidet auch unter lactoseintoleranz, und wollt aber nicht immer auf Produkte mit Milch verzichten? Dann seid ihr bei diesem Post genau richtig. Gerne stelle ich euch die neuen Laktase-Tabletten von MinusL vor.

Auch ich leide seid wenigen Jahren unter der lactoseintoleranz und muss seid dem mehr oder weniger auf Produkte mit Milch verzichten. Da dieses aber nicht immer möglich ist, habe ich mich sehr gefreut, als ich dieses kleine Paket bekam und herzlichst begrüst wurde, am neuen Produkttest mit MinusL und den Laktase-Tabletten teilzunehmen.




Kommen wir zur Anwendung:

MinusL sagt, dass man eine oder nach Bedarf vor oder während des Essens zu sich nehmen soll. Ich habe es mir so angewöhnt, bevor der erste Happen verzeht wird, vorher 2 Tabletten einzunehmen. Einfach mit einem Schluck Wasser oder Anderem herunterschlucken und schon kann das "normale" Essen beginnen.

Ich kann aus Erfahrung nur sagen, dass es Personenabhängig und natürlich auch von der Menge abhängig ist. Es muss jeder selber ausprobieren. Ich fahre mit 2 Tabletten sehr gut und nehme lieber etwas mehr, als eine Tablette zu wenig, denn schaden kann es nicht!

Eine Tablette hat insgesamt 4.500 Lactase-FCC-Einheiten.

Die Tablettengröße ist, wie ihr sehr, sehr klein, und dürfte für Niemanden zu schwer sein. Selbst ich, bekomme sonst keine Tabletten herunter, aber die sind wirklich "winzig"!
Selbst wenn ihr einer Gluten- oder Fructoseunverträglichkeit zusätzlich noch leidet, sind diese Tabletten kein Problem, denn sie sind frei von:
  • Gluten 
  • Lactose
  • Fruktose
  • Farbstoffen
  • tierischen Bestandteilen
  • Süßungsmitteln 
  • und Aromen

In einer Verpackung sind insgesamt 50 Tabletten enthalten. Rechnet man mit täglich 2 Tabletten, das ist meine höchstmenge, höchstens eine Mahlzeit mit Milchprodukten, reicht die Verpackung für 25 Tage.

Falls ihr euch trotzdem noch unser seid, ist auch noch ein ausführlicher Packungszettel bestandteil. Aber wenn ich ehrlich bin, lese bzw. vertraue ich den Dingern eh nicht wirklich. ;-)
Aber wer mag, kann sich auf dem Foto schonmal ein vorgeschmack holen.

Auch bedanken möchte ich mich bei dem tollen kleinen Blog. Er wird nun auf meiner Arbeit, meine Arbeitsweise unterstützen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen